Die erklärten Ziele unserer Juniorenfirma sind die „Förderung und Verwirklichung kaufmännischer Erziehungs- und Bildungs­ziele durch aktive Teilnahme am Betriebs­geschehen“ (Satzungsauszug).

 

Pädagogische Leitideen sind hierbei in erster Linie der fächerübergreifende Unter­richt und die Förderung von Schlüssel­qualifikationen. Da wir im Klassenverband arbeiten, besteht die Möglichkeit, tradi­tionellen Unterricht und betriebliche Praxis zu verknüpfen. So können sowohl im Unterricht vermittelte Lerninhalte in der Juniorenfirma praktisch erlebt, als auch die in der „Firma“ entstandenen Fragen im traditionellen Unterricht vertieft werden. Die Juniorenfirma trägt in besonderer Weise zur Förderung von Schlüssel­qualifikationen bei:

 

Fachliche Handlungskompetenzen soll er­reicht werden durch Verständnis für das
Zusammenwirken betriebswirtschaftlicher Abläufe und die Fähigkeit, kaufmännische Aufgaben zu erledigen.

 

Methodische und soziale Kompetenz sind erforderlich, um Entscheidungen im Team zu treffen und mit den Mit­arbeitern anderer Abteilungen zu kooperieren.